Beiträge

Social Media Teil I

Wo fängt man bei dem Thema Social Media an? Deswegen starten wir erst einmal etwas allgemeiner. Welche Social Media Kanäle brauchen Sie wirklich? Startet man mit Social Media, stellt sich schnell die Frage, wo fange ich jetzt an? Muss ich überall sein?

Bestenfalls starten Sie erst einmal damit sich Gedanken darüber zu machen was Ihr Ziel mit Social Media sein soll? Warum möchten Sie mit Social Media starten? Der häufigste Beweggrund zu starten ist die Sichtbarkeit. Sie wollen auf sich als Experte aufmerksam machen und sich Ihren potentiellen Kunden zeigen. Ihren Bekanntheitsgrad steigern, Vertrauen aufbauen und eventuell sogar Aufträge generieren. Und das geschieht dann durch den Content, den sie auf Social-Media-Plattformen zur Verfügung stellen. Somit klärt sich die erste Frage eigentlich schon relativ schnell. Auf welcher Plattform sind denn Ihre Kunden?

Bei Ihren Freiraumschaffer geht es überwiegend ums Thema B2B. Somit macht es meistens Sinn, sich auf den Social-Media-Plattformen aufzuhalten, die sich eher auf Business beziehen, sprich Xing, LinkedIn. Weiteres kann man gern zusätzlich machen, der Fokus sollte aber ganz klar auf den Business Netzwerken liegen.  Das heißt bitte posten Sie nicht wild auf allen Plattformen. Dafür kostet es einfach viel zu viel Zeit. Suchen Sie sich die Plattformen heraus, wo sich ihre potenziellen Kunden befinden und nutzen Sie diese dann für sich.

Nun wollen Sie Aktivität auf Ihr Social Media Profil bekommen. Klar, so eine Community von 10. 000 Followern baut man nicht mal eben heute oder morgen auf. Das bedeutet Arbeit. Der wichtigste Punkt hierbei ist: Mehrwert.

 

Warum sollte ich Ihnen folgen? Warum sollte ich Ihre Postings lesen? Ich muss irgendwas davon haben. Das heißt, Sie müssen irgendwelche kostenlosen Infos, kostenlosen Input herausgeben, damit ich Ihnen gerne folge und natürlich auch etwas für mich aus Ihren Postings herausziehen kann. Ich muss ja einen Grund haben, Ihnen zu folgen, irgendwas muss mir besonders gefallen.

Der Markt ist übersättigt von vielen bunten Bildern. Nur ein paar schöne Fotos/Zitate zu posten reicht nicht. Sie wollen Ihren Experten Status deutlich machen, somit müssen Sie Mehrwert bieten. Die Postings sollten dann natürlich regelmäßig erfolgen. Wenn Sie kontinuierlich posten, nur dann kann auch Traffic auf Ihr Profil kommen. Wenn Ihr Profil einfach nur da ist, wird sich an Ihrer Sichtbarkeit und Ihrem Expertenstatus nichts ändern, da kaum jemand von selbst auf Ihr Profil aufmerksam wird. Pflanzen wachsen auch nur, wenn man sie pflegt.

Weisen Sie vor allem auch am besten Ihre Bestandskunden, Ihre potenziellen Kunden, alle, sogar Familie und Freunde daraufhin, dass Sie jetzt ein Xing oder LinkedIn Profil eingerichtet haben. Schreiben Sie gerne auch einen Newsletter, wenn Sie da eine entsprechende Liste haben und teilen diese Info.

Weisen Sie immer wieder auf Ihre Seite hin. Setzen Sie diese auch in Ihre E-Mail-Signatur. Zusätzlich müssen Sie natürlich selber aktiv werden, heißt liken, kommentieren. Ihr Profil muss immer wieder irgendwo auftauchen und man so auf Sie aufmerksam wird.

Viel Input und ein großes Thema, doch lassen Sie sich nicht abschrecken und von dem Thema verrückt machen, wir sind gerne für Sie da und Unterstützen Sie bei Ihrem Weg durch den Social Media Dschungel.

Alles, alles Liebe und alles, alles Gute

Ihre Freiraumschaffer